Antrag der SPD-Fraktion zum Thema ÖPNV

Veröffentlicht am 29.11.2018 in Fraktion

Der Verkehrsverbund Stuttgart hat die Anzahl der Zonen ab 2019 reduziert. Für bestimmte Zonen, wie z.B. die Stadt Stuttgart mit Zone 1 ergibt sich dadurch der Vorteil mit einem

1-Zonen Ticket den riesigen Stadtbezirk zu durchfahren.

Situation in Wernau:

Wir haben zwei Buslinien die im Halbstundentackt unterschiedliche Strecken befahren und in der Regel an jeder Haltestelle auch halten. Dazu gibt es 1- Zonen Tickets für € 2,50 und Kurzstrecken-Tickets für € 1,40 bis zur 3. Haltestelle. Für die Kurzstreckentickets gilt außerdem, dass die Strecke auf 5 km begrenzt ist. So weit kann hier in Wernau niemand fahren ohne 3 Haltestellen zu tangieren.

Weiter gibt es wenig Möglichkeiten das Kurzstreckenticket zu nutzen und dann mit einem gleichen Ticket vom Zielort wieder nach Hause zu kommen. In wenigen Fällen ist das nach einer Stunde mit der anderen Linie möglich. In der Regel ist aber ein zusätzliches 1-Zonen Ticket nötig, d.h. zusammen € 3,90 zu bezahlen. Weiter ist es meist sehr umständlich wieder nach Hause zu kommen wenn man „mit der Kirche ums Dorf“ fahren muss, sprich nur über den Bahnhof - z.B. von der Max-Eyth-Straße zurück zur  Marienstraße. Und dieser Fahrgast zahlt dann € 5,- wenn er bei Edeka einkaufen will.

Im Zusammenhang mit dem Kurzstreckenticket stellt sich auch die Frage, wie der Busfahrer, Gäste mit Kurzstreckentickets im Auge behält.

Für uns ist die Preisgestaltung in diesem Wernauer System unglücklich, unlogisch und schwer zu verstehen.

Unsere Wernauer Busbenutzer sollten im Zusammenhang mit der Zonenreduzierung und den z.T. erheblichen Vergünstigung im VVS auch eine Verbesserung spüren. Wir sehen keinen Sinn darin, dass die Kurzstrecke 5km lang sein kann aber auf Haltestellen begrenzt wird, die sowieso angefahren werden.

Wir stellen deshalb den Antrag

  • ab dem 1.1.2019 einen Einheitstarif für das gesamte Stadtgebiet Wernau von € 2, unabhängig von den befahrenen Haltestellen einzuführen, dies mit dem Busunternehmen Schefenacker zu verhandeln und wenn erforderlich zu subventionieren.
 

Stadt Wernau

Wernau - Die Stadt am Neckar

150 Jahre SPD

Mitglied werden

150 Jahre SPD

WebsoziInfo - News

21.04.2019 17:28 Heike Baehrens zu 25 Jahre Pflegeversicherung
Am 22. April 1994 wurde die Pflegeversicherung vom Deutschen Bundestag beschlossen. Die SPD-Bundestagsfraktion würdigt die Pflegeversicherung zum 25. Jahrestag ihres Bestehens als wichtige sozialpolitische Errungenschaft. Sie fordert aber auch ihre Weiterentwicklung, damit alle Menschen, die Pflege benötigen, gut versorgt werden können. „Die Einführung der Pflegeversicherung war ein wichtiger sozialpolitischer Schritt: Erstmals konnte das Pflegerisiko finanziell

21.04.2019 17:26 Medienschaffende vor systematischer Hetze schützen
In der heute vorgestellten „Rangliste der Pressefreiheit 2019“ erklärt die Organisation Reporter ohne Grenzen, dass Journalistinnen und Journalisten aufgrund systematischer Hetze ihren Beruf häufig in Angst ausüben. Dieses Klima herrsche nicht nur in autoritären Staaten, sondern auch in Ländern wie Deutschland mit demokratischer Regierung und funktionierender Gewaltenteilung. „Die Freiheit der Presse und Berichterstattung ist bedroht

14.04.2019 18:07 Briefwahl zur Europawahl 2019
Ihre Stimme für ein Europa für alle Ich will mehr Europa wagen – überall dort, wo es sinnvoll ist. Zum Beispiel für unseren Frieden. Oder für Investitionen in morgen. Und ich will ein Europa für alle. Menschlichkeit und Menschenrechte, der internationalen Wirtschaft klare Regeln geben. Ein Europa mit festen Werten und einer Demokratie, die stark

14.04.2019 18:06 Das Datenschutzrecht gilt auch für Amazon
Nach den sich fortsetzenden Datenskandalen bei Facebook werden nun auch massive Datenschutzverstöße bei Amazon bekannt. Medienberichten zufolge wertet Amazon jeden Tag Tausende von Echo aufgezeichnete Gespräche aus und transkribiert diese. Die betroffenen Nutzerinnen und Nutzer werden darüber nicht informiert. “Mit der lapidaren Feststellung ‚Um das Kundenerlebnis zu verbessern‘ begründet Amazon diese Datenverarbeitung. Dabei gibt es

07.04.2019 16:58 Ein fünfjähriger Mietenstopp in angespannten Wohnungsmärkten!
SPD-Fraktionsvie Bartol erläutert drei zentrale Stellschrauben, wie die Aufwärtsspirale bei den Mietpreisen gestoppt werden kann. „Heute demonstrieren in ganz Deutschland Menschen, weil unser Wohnungsmarkt in Schieflage geraten ist. Ich habe großes Verständnis dafür, dass so viele Mieterinnen und Mieter ihren Unmut öffentlich kundtun. Um die Aufwärtsspirale der Mietpreisentwicklung endlich zu stoppen, will die SPD-Fraktion an drei

Ein Service von websozis.info