Kernzeitbetreuung - Ganztagesschule

Veröffentlicht am 05.06.2022 in Fraktion

Die neue Benutzungsordnung zur außerschulischen Kinderbetreuung ist das Ergebnis langjährig gesammelter Erfahrungen. Das Angebot ist jetzt komprimiert und bedarfsgerechter strukturiert. Die außerschulische Kinderbetreuung ergänzt die von der Landesregierung vorgegebene verlässliche Grundschule. Sie unterstützt Eltern, wenn Ihr Kind über die reine Unterrichtszeit hinaus betreut werden soll. Organisiert wird das vom Schulträger, also von der Stadt. Sie ist verantwortlich für Personal und die Ausgestaltung des Angebots. So können die Kinder am Vormittag von 7 bis 13 Uhr, also bis zu sechs Stunden betreut werden und das in der Regel in den Räumen der Schule. Die Elternbeiträge setzt der Träger fest und die richten sich nach dem in Anspruch genommenem Betreuungsblock. Anders als für die Kitas, gibt es keinen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz.

Betreuungsangebote über den Vormittag hinaus sind keine Pflichtaufgabe des Schulträgers, sondern stehen auf der Liste der „Freiwilligkeitsleistungen“ der Stadt und belasten den Haushalt trotz der Elterngebühren mit ca.700.000€ im Jahr.

Die Ausstattung der Räume wurde optimiert und der Betreuungsschlüssel am Nachmittag von bisher 1:15 auf 1:10 deutlich verbessert. Das bedeutet in der Folge, höhere Personalkosten. In Anlehnung an die, in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegenen Gebühren in den Kindergärten, halten wir die Beteiligung der Eltern an den Mehrkosten für gerecht und angemessen.

Die von unserer Fraktion, aus Überzeugung abgelehnten kontinuierlichen Erhöhungen der Kindergartengebühren, sehen wir anders begründet. Kindergärten sind Bildungseinrichtungen und Pflichtaufgaben, die grundsätzlich, wie die Schulen auch, gebührenfrei und aus den Landesmitteln finanziert werden sollten. Die heute, von der Stadt angebotene außerschulische Betreuung, kann einer Bildungsaufgabe nicht gerecht werden und ist auch nicht als solche gedacht. Dazu bedürfte es eines pädagogischen Konzeptes und entsprechender fachlicher Qualifikationen der MitarbeiterInnen. Ein solches Konzept bietet die gebundene Ganztagesschule, für die wir schon vor Jahren einen entsprechenden Antrag eingebracht haben und auf dessen Umsetzung wir weiter drängen.

Der Schwerpunkt des Betreuungsbedarfs bis 15 Uhr, deckt sich weitgehend mit den Schulzeiten einer gebundenen Ganztagesschule. Das unterstützt und bestätigt unsere Forderung nach einer Ganztagesschule. Jede Schülerin und jeder Schüler soll die Möglichkeit haben, eine Ganztagsschule zu besuchen. Diese Schulart bietet durch den festen zeitlichen Rahmen Verlässlichkeit und Qualität. Das Lernen wird über den gesamten Tag bedürfnis- und altersgerecht unter pädagogischen Aspekten sinnvoll strukturiert und gestaltet und für dieses Angebot müssen Eltern nichts bezahlen.

 

Stadt Wernau

Wernau - Die Stadt am Neckar

150 Jahre SPD

Mitglied werden

150 Jahre SPD

WebsoziInfo - News

18.08.2022 11:39 Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas
WEITERE ENTLASTUNG KOMMT! Angesichts der steigenden Energiepreise senkt die Bundesregierung die Mehrwertsteuer auf Gas vorübergehend. „You’ll never walk alone“ sagte Kanzler Scholz. Auch ein neues Entlastungspaket kommt in den kommenden Wochen. Um Gaskundinnen und Gaskunden zu entlasten, senkt die Bundesregierung zeitlich befristet die Mehrwertsteuer auf Erdgas von 19 auf 7 Prozent ab. „Mit diesem Schritt… Senkung der Mehrwertsteuer auf Gas weiterlesen

15.08.2022 12:18 Kanzler Olaf Scholz
„WIR STEHEN ZUSAMMEN“ Kanzler Olaf Scholz hat angesichts des Kriegs in Europa und der steigenden Preise zum Zusammenhalt aufgerufen. Allen werde geholfen, um gut durch den Winter zu kommen. Die Lage im Herbst und Winter werde schwierig, man sei aber vorbereitet, „damit wir als Land gemeinsam durch diese Zeit gehen können, damit wir zusammenstehen“, sagte… Kanzler Olaf Scholz weiterlesen

15.08.2022 12:00 Spitzensportförderung neu denken
Anlässlich der heutigen Veröffentlichung der Analyse der staatlich geförderten Spitzensportentwicklung „Warum ist es uns das wert?“ von Athleten Deutschland e.V., fordert die SPD-Fraktion im Bundestag, die finanzielle Spitzensportförderung zu reformieren. „Athleten Deutschland legt mit der heute veröffentlichten Analyse den Finger in die Wunde der deutschen Spitzensportförderung. Auch im Sportausschuss Anfang Mai gingen die Stellungnahmen der… Spitzensportförderung neu denken weiterlesen

11.08.2022 16:19 Kanzler Scholz in der Bundespressekonferenz
„Niemand wird alleine gelassen“ Auf seiner ersten Sommer-Pressekonferenz als Bundeskanzler hat Olaf Scholz über den Krieg in der Ukraine, steigende Preise und die Energieversorgung gesprochen – und die Entschlossenheit der Bundesregierung betont, die Menschen in Deutschland weiter zu entlasten. „Wir werden alles dafür tun, dass die Bürgerinnen und Bürger durch diese schwierige Zeit kommen.“ weiterlesen auf bundesregierung.de

10.08.2022 16:16 Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig
Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Christian Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit sozial noch nicht ganz ausgewogen, sagt SPD-Fraktionsvize Achim Post. „Ein weiterer kräftiger Entlastungsimpuls bis in die Mitte der Gesellschaft ist richtig und notwendig. Die vorgeschlagenen Maßnahmen von Bundesfinanzminister Lindner würden aber hohe Einkommen besonders stark entlasten und sind damit… Entlastungsimpuls ist richtig und notwendig weiterlesen

Ein Service von websozis.info