VERA macht mobil!

Veröffentlicht am 21.09.2019 in Gemeinderatsfraktion

Bürgerbeteiligungsprozess in Wernau

Nachdem bereits die Presse über das Vorhaben berichtet hat, ist uns in der ersten Gemeinderatssitzung nach den Ferienwochen das Projekt näher vorgestellt worden. Als sich abzeichnete, mit Fördermittel evtl. einen Bürgerbeteiligungsprozess zur zukünftigen Mobilität in Wernau veranstalten zu können, ist Frau Albig von VERA aktiv geworden. Sie hatte Erfolg und so die Veranstaltung, getragen von der Keppler-Stiftung und der Stadt vorbereitet.
Wir sehen darin die Basis für die Akzeptanz von erarbeiteten und möglichst umsetzbaren Lösungen. Der Prozess ist ergebnisoffen und richtet das besondere Augenmerk auf die Generation 65plus aber auch auf Familien und die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen. Ca. 1000 zufällig ausgewählte Wernauer Bürger*innen wurden zur aktiven Teilnahme schriftlich eingeladen.
Angesichts der Wernauer Topographie, der momentanen Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr ÖPNV (Bus und S-Bahn), der sehr verteilten Einkaufsmöglichkeiten und dem damit verbundenen starken individualen Autoverkehr, sowie immer mehr zugeparkter Seitenstraßen, müssen auch wir über eine Verkehrswende nachdenken um Wernau lebenswert zu erhalten.

 

Unter dem Schlagwort „Verkehrswende“ werden allgemein derzeit Konzepte diskutiert, die zum Ziel haben unsere Mobilität, sowohl auf nachhaltige Energieträger umzustellen, als auch eine bessere Vernetzung zwischen Individual- und öffentlichem Personennahverkehr herzustellen. Gute Gründe um zu handeln gibt es genügend: Den Klimaschutz, die Reduzierung der Luftverschmutzung sowie des motorisierten Individualverkehrs um den Flächenverbrauch durch parkende bzw. ungenutzte Autos zu minimieren. Ideen dazu gibt es zuhauf: Neue Nutzungskonzepte wie Car- und Bikesharing, Rufbusse und Fahrgemeinschaften, eine Stärkung der Infrastruktur für den Radverkehr, gratis-ÖPNV-Angebote und vieles mehr.
Bei all dem, müssen auch soziale Fragen berücksichtigt werden, wie z.B., wer kann sich welche Mobilität leisten? Und vor allem, wie kann man den Unterschieden zwischen städtischen und ländlichen Regionen gerecht werden?
Die Verkehrswende bedeutet nicht weniger als einen Kulturwandel unserer Mobilität, den vor allem die Kommunen vorantreiben und gestalten müssen.
Wir freuen uns über das initiierte Projekt zur Mobilität der Zukunft und wünschen uns eine rege Beteiligung.
 
Wir fragen nach:
Radverleih am Bahnhof

Im Oktober 2018 wurde bekannt gegeben, dass am Bahnhof in Wernau ein Ausleihterminal für Fahrräder eingerichtet werden soll. Dieses Terminal sollte voraussichtlich Anfang 2019 in Betrieb gehen. Auf Nachfrage haben wir jetzt erfahren, dass die Bahn das Problem der elektrischen Versorgung erst jetzt gelöst hat und wir frühestens im November mit Leihfahrrädern rechnen können. Der Sommer ist vorbei!

 

 

Stadt Wernau

Wernau - Die Stadt am Neckar

150 Jahre SPD

Mitglied werden

150 Jahre SPD

WebsoziInfo - News

19.02.2020 13:48 Rolf Mützenich zu Grundrente
Die Grundrente soll pünktlich und wie geplant zum 1. Januar 2021 in Kraft treten. Fraktionschef Rolf Mützenich freut sich, dass sich unsere Beharrlichkeit gelohnt hat. „Die Beharrlichkeit der SPD hat sich gelohnt. Die Grundrente ist endlich auf dem Weg. Wer Jahrzehnte für niedrigen Lohn gearbeitet hat, verdient im Alter ein ordentliches Auskommen. Die Grundrente ist

19.02.2020 13:20 Högl/Fechner zu Bekämpfung von Rechtsextremismus und Hasskriminalität
Hass und Hetze im Netz nehmen zu, gerade von Rechtsextremisten und oft gegen Frauen. Weil aus Worten oft Taten werden, werden wir mit dem Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität weitere wirksame Maßnahmen ergreifen. Wir unterstützen den Gesetzesentwurf von Justizministerin Christine Lam-brecht, der heute im Kabinett verabschiedet wurde, ausdrücklich. „Alle Statistiken zeigen, dass

19.02.2020 12:47 Katja Mast zu Grundrente
Die Grundrente kommt. Fraktionsvizin Katja Mast spricht von einem sozialpolitischen Meilenstein. „Die Große Koalition ist politisch voll handlungsfähig. Das zeigt der heutige Kabinettsbeschluss zur Grundrente. Sie wird dieses Land verändern. Die Grundrente sorgt bei denjenigen für höhere Renten, die sie sehr dringend brauchen. Menschen, die ein Leben voller Arbeit mit kleinen Löhnen gelebt haben. Alle

19.02.2020 11:47 Kerstin Tack zu Grundrente
Die Grundrente kommt – und zwar wie geplant ab 2021. Es ist gut, dass nun alle strittigen Fragen geklärt sind und das Kabinett heute den Weg für die Grundrente frei gemacht hat. Denn darauf haben jene Menschen, die im Alter zu wenig haben, weil sie viele Jahre für wenig Geld gearbeitet haben, lange gewartet. „Ein

17.02.2020 20:21 Bärbel Bas zur Bertelsmann-Studie / Gesetzliche Krankenversicherung
Die Krankenversicherung muss solidarisch finanziert werden Würden auch privat Versicherte in die gesetzliche Krankenversicherung einzahlen, würden deren Beiträge laut einer Studie drastisch sinken. SPD-Fraktionsvizin Bas macht deutlich, wo ihre Fraktion steht. „Die private Krankenversicherung kommt der gesetzlichen Krankenversicherung teuer zu stehen. Gerade die, die mehr verdienen, beteiligen sich nicht an der Solidargemeinschaft. Wir fordern daher schon

Ein Service von websozis.info